Chakra-Yoga Einführung

Der Ursprung der Chakra-Lehre liegt im Hatha-Yoga und im Kundalini-Yoga. Im Hatha-Yoga geht es darum den Körper geschmeidig und gesund zu erhalten, während Kundalini-Yoga auf die spirituelle Entwicklung ausgerichtet ist. In der Arbeit mit den Chakras werden diese beiden Aspekte – körperliche Gesundheit und spirituelle Weiterentwicklung – miteinander verbunden. Der Energiefluss im feinstofflichen Körper wird angeregt, alle Chakras mit Energie versorgt und Blockaden werden abgebaut.

Das Wort Chakra stammt aus dem Sanskrit (alte indische Schriftsprache) und bedeutet Rad, Kreis oder Wirbel. Chakras sind Energiezentren im menschlichen Körper. Nach der jahrtausend alten Yoga-Philosophie besteht der menschliche Körper aus fünf Schichten, die wie Hüllen (Koshas) übereinander liegen. Eine davon ist unser sichtbarer Körper. Die anderen vier Schichten sind unsichtbare Energie- und Mentalkörper, die auch oft als Astralkörper oder Aura bezeichnet werden. Diese fünf Hüllen sind durch die Chakras, sieben Energie-Knotenpunkte miteinander verbunden. Hellsichtige Menschen welche die Chakras sehen können, beschreiben sie als blütenähnliche Gebilde, welche sich trichterförmig drehen und dabei die universelle Energie (Prana) ansaugen.

In der westlichen Kultur hat sich CG. Jung (analytische Psychologie) eingehend damit beschäftigt und uns einen Zugang zu diesem wunderbaren System aufgezeigt. Heute gilt der Chakra-Lehre ein grosses Interesse – nicht nur im Yoga, auch in der Aroma-, Farb- und Edelsteintherapie, in der Alternativmedizin und der Psychotherapie. Da die Chakras jedoch ausserhalb des für uns unsichtbaren Körpers angesiedelt sind, glauben manche Menschen nicht an ihre Existenz.

Entsprechend der Lage der einzelnen Chakras beeinflussen sie Organfunktionen wie Herzschlag, Kreislauf, Hormontätigkeit und auch Gedanken und Gefühle. Die kosmische Lebensenergie, Prana, die den Menschen ständig durchdringt, wird in den Chakras aufgenommen, gespeichert und für körperliche und seelische Prozesse zur Verfügung gestellt. Die Chakra-Arbeit ist eine Heilmethode bei welcher es darum geht mit verschiedenen Techniken die Energiezentren zu aktivieren und zu harmonisieren – mit positiven Auswirkungen auf die körperliche und seelische Gesundheit, Stabilität und innere Ruhe.

Weiterführende Infos:
Wikipedia