Thema: Der Achtgliedrige-Yoga-Pfad des Weisen Patanjali – 2. Stufe

niyama– die Reinheit

Will ein Mensch den Yoga-Pfad verfolgen, sind äussere und innere Reinheit unerlässlich. Auch die Fähigkeit zufrieden zu sein, muss geübt werden. Ein Yogi sucht das Glück im Inneren, nicht in äusserlichen Umständen. Unter Nyama versteht man auch kritische Selbstreflexion, das Studium der Yoga-Schriften und das Gebot der Demut und Ehrfurcht im spirituellen Streben.


Affirmation:
„Der Körper ist dein Tempel. Halte ihn sauber und rein, damit die Seele darin wohnen kann.“