die 12 positionen des sonnengrusses

klicken zum vergrössern

Surya namaskar – der Sonnengruss

Heutzutage wird der Sonnengruss in vielen Yogaschule (leider) meist nur als Aufwärmübung praktiziert. Doch ursprünglich war er, wie der Name sagt ein Gruss, ein Dank an die aufgehende Sonne, ohne die unser Leben gar nicht möglich wäre. Der Sonnengruss besteht aus zwölf Positionen, werden die regelmässig und meditativ ausgeübt – d.h. in einer verinnerlichten Art und Weise – verändert sich die praktizierende Person. Die Seele wird mit reinem Prana aufgeladen und die tiefsten Schichten des Menschen berührt.

Sonnengruss Positionen 4 – 6

4. Rückschritt
Einatmen – das rechte Bein so weit wie möglich nach hinten führen. Der linke Fuss steht zwischen den Händen. Rechtes Knie und Zehen berühren den Boden. Blick nach oben…
Konzentration im dritten Auge – Stirnchakra
Mantra: OM bhanave namaha „ gegrüsst sei der Erleuchtete“

5. schiefes Brett
Atem anhalten – den linken Fuss neben den rechten stellen. Mit guter Körperspannung den Körper in eine gerade Linie bringen – der Kopf bildet die Verlängerung der Wirbelsäule, die Zehen sind aufgestellt.
Konzentration im Halschakra
Mantra: OM khagaya namaha „gegrüsst sei der sich durch die Lüfte Bewegende“

6. Gruss mit 8-Gliedern
Ausatmen – die Knie sind am Boden, Zehen bleiben aufgestellt – Po bleibt oben – Brust und Kinn senken. Mit acht Punkten berührt der Körper den Boden. Die Wirbelsäule ist dabei leicht nach innen gewölbt.
Konzentration im Nabelchakra
Mantra: OM pushne nahama