Gabriela Tanner


… mein Lehrer hat mir in der Schule beim Gruppensingen oft gesagt „sing nicht so laut, es tönt so falsch“. Das hat mich bis gestern geprägt und verfolgt. Da habe ich mich getraut und bin zu Gabriela ins Improvisationssingen – welch ein Glück! Ich konnte da meine Unsicherheit und die Worte meines Lehrers im Ohr abbauen. Es ist so belebend und befreiend einfach seinen Tönen Ausdruck zu geben – einfach klingen lassen.

Probiers doch auch…

Gabriela Tanner schreibt uns:
Für viele von uns ist die Vorstellung frei zu singen mit Angst verbunden. Dabei ist die freie Improvisation mit der Stimme DIE wunderbare Art der Begegnung.
Es gibt hier nichts Falsches. Jeder kann es.
Wir versuchen, mit der Stimme Stimmungen einzufangen, die in uns, in der Gruppe, im Raum sind. Wir begeben uns in einen spielerischen, kreativen Prozess der Lautmalerei, und dabei lenken wir viel Aufmerksamkeit auf unseren Körper durch bewusstes Atmen, durch Bewegung, durch Berührung.

Die Grundelemente, mit denen G.Tanner arbeitet sind folgende: Vom gemeinsamen Grundton zum Akkord / Übereinanderschichten einzelner Motive / Grundtöne,
aus denen sich Solostimmen hervorheben / Erforschung der eigenen Töne / Bewegung von der Dissonanz ins Harmonische und umgekehrt.
Ein gemeinsames Lied zu finden, bedeutet, hören zu lernen. Weg von der Sicherheit, hin zur Unsicherheit. Was am Anfang für die Meisten Neuland ist und damit auch eine gewisse Scheu und Unsicherheit mit sich bringt, wird durch achtsame Anleitung zu einem gemeinsamen musikalischen Ausdruck.

www.jazzchanson.ch

Unkostenbeitrag: 70.-
Durchführung ab 5 TeilnehmerInnen

Anmeldung: 076 518 90 67, G.Tanner