„Yoga von Kopf bis Fuss“
Bis ende Jahr widmen wir die Wochenthemen Asanas, die für spezifische Körperregionen eignesetzt werden können (Einleitungstext dazu nochmals lesen)


kopf und hände, die zusammen ein yoga mudra ausführenThema für diese Woche: KOPF – Mudra der Sinnesruhe
Diese Übung, einige Minuten ausgeführt, hilft dir, einen unruhigen Geist wieder in die richtigen Bahnen zu lenken – die Sinne ziehen sich zurück und die Körperzellen werden mit Prana angereichert. Durch das Verschliessen von Ohren, Nase, Mund und Augen werden die Gehörgänge gereinigt.

  1. Stehe aufrecht mit geschlossenen Füssen oder sitze am Tisch mit aufgestellten Ellbogen
  2. Schliesse beide Ohren, indem du die Daumen in die Ohren steckst
  3. Lege die Zeigefinger leicht auf die geschlossenen Augenlider
  4. Lege die Mittelfinger leicht an die Nasenflügel
  5. Lege die Ringfinger leicht auf die Oberlippe
  6. Lege die kleinen Finger leicht unter die Unterlippe
  7. Stelle dir vor, du atmest wie durch einen Krähenschnabel tief ein; fülle dabei deine Wangen mit Luft bis du dich wie einen „Posaunenengel“ fühlst. Halte den Atem an, senke das Kinn auf Brustbein – Augen bleiben geschlossen
  8. Hebe den Kopf und atme entspannt durch die Nase aus
  9. Senke die Arme und geniesse den reinen Ton der nun aus deinem Inneren klingt
  10. Wiederhole die ganze Übung noch 2x


Themenübersicht (was bisher geschah und noch kommen wird)
– Für den Kopf (der kleine Bär)
– Für den Kopf (Mudra der Sinnesruhe)
– Für den Kopf (Augenübungen)
– Für die Schultern
– Für die Brust
– Für den Rücken
– Für die Hüfte
– Für die Arme
– Für die Beine