„Yoga von Kopf bis Fuss“
Bis ende Jahr widmen wir die Wochenthemen Asanas, die für spezifische Körperregionen eignesetzt werden können (Einleitungstext dazu nochmals lesen)

Für die Schultern – Armdrehung, Armkreisung, Schwimmen in Bauchlage
Die Übungen führen zu einer besseren Durchblutung der Haut und unterstützen die Beweglichkeit der Gelenke. Der Kreislauf und die Atmung werden vertieft. Wärme entsteht, was für die Muskelentspannung hilft.

Armdrehung:

mann auf stuhl zeigt wie armdrehungen gehen

  1. Stehe gerade und strecke die Arme seitlich aus. Die Handflächen zeigen nach oben. Der Kopf und die Halswirbelsäule bleiben gerade.
  2. Drehe behutsam die Arme aus den Schultergelenken so, dass die Handinnenflächen von oben nach hinten gedreht sind. Spüre, wie sich dabei die Haltung verbessert. Wiederhole die Bewegung 5x

Armkreisung:

  1. person auf stuhl zeigt wie armkreisungen gehenStehe oder sitze aufrecht. Die Daumen in die Achseln legen und mit angewinkelten Armen die Schultern 5x in grossen Kreisen nach hinten gerollt. Der Kopf und die Halswirbelsäule bleiben gerade und aufgerichtet.
  2. Die Schultern werden nun 5x nach vorne gerollt – grosse Kreise ziehen! Versuche die Schultern mit einem Wohlgefühl zu rollen. Wiederhole die Übung 1 – 3x pro Tag.

Schwimmen in Bauchlage (die ganze Schulter-, Brust- und Rückenmuskulatur wird gestärkt und gedehnt)

  1. person liegt auf dem boden und macht schwimmbewegungenIn der Bauchlage (ev. kleine Decke unter den Bauch legen), Arme in U-Form ablegen. Grundspannung im Körper aufbauen und beide Arme gleichzeitig vom Boden abheben. Die Schulterblätter werden dabei Richtung Wirbelsäule zusammengeschoben.
  2. Wenn die Kraft da ist, mit den Armen 3 – 5x Schwimmbewegungen ausführen.