Mutter-Baby-Yoga ist eine wunderbare, sanfte Übungsmethode für „frischgebackene“ Mütter. Es ist eine ganzheitliche Möglichkeit, das Mutter- und Frausein bewusst zu erleben. Der Weg des Yoga bietet dir alle Chancen des inneren Wachstums, die du brauchst. Yoga ist nie nur reines Üben – es ist auch ein wohliger Akt der Selbstliebe. So wie du als Mutter erst in deine Rolle hineinwachsen musst, muss sich auch dein Kind ganz langsam auf sein Dasein im Hier und Jetzt einstimmen.

Der Rückbildungsprozess beginnt sofort nach der Geburt mit der Ausstossung der Plazenta. Es beginnt die Rückbildung der inneren Organe und der körperlichen Umstellung, welche du zu Hause mit sanften Kontraktionen unterstützen kannst (1. Phase). Ca. 4-6 Wochen nach der Geburt, sobald die Blutungen aufgehört haben, ist der richtige Zeitpunkt, um im Mutter-Baby-Yoga mit dynamischeren, gezielten Übungen zu starten (2. Phase). Ca. ab dem 3. -4. Monat nach der Geburt kannst du mit intensiverer Aufbauarbeit in der allgemeinen Yogagruppe weiterfahren, um deine frühere Stärke und Standfestigkeit wiederzugewinnen (3. Phase).

Yoga mit dem Baby ist etwas ganz besonderes, lasse daraus ein Ritual entstehen – Babys lieben Rituale und erkennen sie schnell. Mit dem Kind Yoga zu üben, ist mit nichts anderem zu vergleichen – es ist einfach anders! Probiere es aus…


Öffentlicher Bericht

Bericht in der Zeitschrift „Wir Eltern“ – Ausgabe April 06 zum Thema „Mutter-Baby-Yoga in der Yogaschule Christa Locher“.