3-teiliger Workshop Mantra-Singen April-Juni

Singe dich frei

foto von andreaJeder kann singen – es ist eine in jedem Menschen innewohnende Fähigkeit und  Grundbedürfnis. Durch das Experimentieren mit Tönen und Singen von Liedern hast du die Möglichkeit dich auszudrücken und Altes „freizulassen“.

Mantra-Singen, ein Teilbereich von Yoga, hilft dir Emotionen und Intellekt zu überwinden und einen direkten Zugang zu deinem Herzen zu finden – die Verbindung zu dir selbst.

Wir bieten einen 3-teiligen Schnupper-Workshop an

Daten:
Freitag, 20.4. / 11.5. / 15.6.12
Zeit: 19.30 – ca. 20.45 Uhr
Kursleiterin: Andrea Gabriel, Yogalehrerin
Kosten: Schnupperpreis pauschal  Fr. 60.— (zahlbar am ersten Kursabend)
Anmeldung an: Christa Locher
079 516 39 53 (SMS)
christa@yogaschool.ch
www.yogaschool.ch

Keine Singbegabung? Herzlich willkommen…

Von |20. März 2012|Kommentare deaktiviert für 3-teiliger Workshop Mantra-Singen April-Juni

Kirtan Abend mit den ShaktiShuttles, 28.1.12

Allen Sänger, Singenden, Tanzenden, Zuhörenden, Geniessenden, empfiehlt Susanne folgenden Anlass:

Die „ShaktiShuttles“ laden dich und deine Freunde herzlich zu ihrem nächsten, mitreissenden Kirtan Abend bei AIRYOGA ein!

Kirtan ist „call and response chanting“ aus den indischen „devotional traditions“. Shakti bezeichnet die göttliche, weibliche, kreative Kraft im Universum und der Kirtan-Shuttle bringt uns diese Erfahrung näher!
Die „Shaktishuttles“ sind Yogalehrerinnen und Yogalehrer, die entdeckt haben, dass es ein Yoga jenseits des Asana gibt: Singen und Tanzen befreit, öffnet und verbindet die Herzen.

Der Kirtan Abend mit den „ShaktiShuttles“ findet am Samstag, 28. Januar 2012 um 19:30 Uhr bei AIRYOGA, Oberdorfstrasse 2, 8001 Zürich statt.
Türöffnung ist um 19:00 Uhr.
Der Eintritt ist frei.
Es wird eine Spende von Fr. 10.- empfohlen.

Alle die Freude haben am Singen, am still Zuhören oder am Tanzen sind herzlich eingeladen.

Es braucht keine Voranmeldung.

www.airyoga.ch

Von |4. Januar 2012|Kommentare deaktiviert für Kirtan Abend mit den ShaktiShuttles, 28.1.12
Nach oben