Christa’s Wochenthema 2. – 8. Mai 2011

Die Elemente einer klassischen Hatha-Yoga-Stunde bestehen aus:

  • Atmung/Pranajama (Atemlenkung)
  • Vorwärtsbeugen
  • Rückwärtsbeugen
  • Drehungen
  • Gleichgewichtsübungen
  • Umkehrhaltungen
  • Entspannung

… diese Elemente möchte ich dir in den nächsten Wochen einzeln vorstellen und näher bringen.

Diese Woche: Vorwärtsbeugen

Vorwärtsbeugen sind beruhigend, in sich gehend und es geht um das Thema loslassen; sie symbolisieren auch das Zurückziehen der Sinne. Der Energiefluss an der Rückseite des Körpers wird angeregt und es entsteht dadurch eine Bewusstwerdung unserer unbewussten Seite. Die Wirbelsäule wird gedehnt um den Energiefluss der Nadis zu unterstützen.

Zange – paschimottanasana

Ausführung:
Langsitz, Becken gut aufrichten (auf die Sitzbeine sitzen) und Beine soweit aufstellen dass dein Bauch die Oberschenkel berühren kann. Greife nun, je nach Möglichkeit, deine Kniekehlen, Fussgelenke oder Füsse und versuche mit sanftem Zug deinen Rücken in die Länge zu dehnen. Versuche die Beine immer etwas mehr abzulegen, jedoch nur soweit dass du immer noch im Kontakt mit deinem Bauch hast. Neige dich nun in deiner Position über deine Beine und bleibe einen Moment…

Schildkröte – kurmasana

Ausführung:
Langsitz, die Beine leicht angebeugt und etwas gegrätscht. Um gut auf die Sitzbeine zu kommen, ziehe die Gesässhälften nach hinten/aussen. Neige dich über die Oberschenkel so dass die Unterarme zwischen den Beinen zum Boden sinken. Der Rücken rundet sich und die Schultern sinken nach vorne. Versuche nun die Arme unter den Knien durchzuschieben und fasse mit den Händen deine Fussrücken oder wo möglich schiebe deine Arme unter den Knien zur Seite.